Neuheiten aus dem Verlag Ch. Möllmann

27.5.2015

Neue Hamborner Veröffentlichung

Filed under: Neue Bücher — admin @ 12:07

Leonhard Jentgens: Vom Altersklassen-Einheitsforst zum naturgemäßen Dauerwald

30 Jahre Waldumbau auf Kalkbuchenstandorten der Paderborner Hochfläche
ISBN 978-3-89979-221-8;  12,00 Euro

Die vorliegenden Schrift verdankt ihr Zustandekommen der wiederholten Nachfrage einer wachsenden Zahl von Exkursions- und Waldseminarteilnehmern. In ihr wird anhand des Hamborner Forstbetriebes ein langfristiger Waldumbau auf einem speziellen Standort exemplarisch dargestellt.
Es ist bezeichnend, dass die relativ wenigen Wälder, in denen die hier beschriebenen Ansätze bis zur Meisterschaft entwickelt worden sind, überwiegend Privatwälder sind. Ihr Vorbild und Erfahrungsschatz gaben entscheidende Anregungen für die Umstellung zahlreicher Betriebe, so auch in Schloss Hamborn.
In keinem anderen Bereich unserer Gesellschaft lassen sich die Bedingungen und Auswirkungen wirklicher Nachhaltigkeit so anschaulich demonstrieren und nachvollziehen. Hier werden die ansonsten oft verdeckten Folgen wirtschaftlichen Handelns nicht aus dem Bewusstsein und der Kosten-Nutzen-Rechnung verdrängt auf spätere Zeiten und andere Orte, sondern voll verantwortet.
Auf der einen Seite bestechen diese Wälder durch ihren hohen ökologischen Wert (und wecken paradoxerweise entsprechende Begehrlichkeiten bei Naturschützern), auf der anderen Seite gehören sie zu den wirtschaftlich stärksten Betrieben der Branche.
Sie beweisen eindrücklich, dass Ökonomie und Ökologie, richtig verstanden und praktiziert, gar keine Gegensätze sein können.

18.5.2015

Ein erschütterndes Zeitdokument

Filed under: Neue Bücher — admin @ 10:45

Jürgen Oberbäumer: Fukushima – Im Schatten

Teil 1 – Katastrophe und Flucht; Teil 2 – Ein schwach verstrahltes Jahr
ISBN 978-3-89979-222-5;  20,00 Euro

Ein Ostwestfale in Japan! Nach einem frühen Schiffbruch in den Stürmen der eigenen Seele rettete er sich auf eine einsame Insel, fern von allem Bekannten, am Rand der bewohnten Welt: wo er Frau und Kinder fand.
Man lebt nur zweimal, sah er früh: und das zweite, das glückliche Leben am Rand des pazifischen Ozeans wurde von Grund auf erschüttert als eben dieser Ozean sich erhob und ihm eine Lehre erteilte.
Der elfte März 2011 und die folgende Woche waren Tage von Vertreibung und Flucht. Das Jahr darauf – ein Hängen an den Fingerspitzen. Dreiunddreissig Kilometer südlich von Fukushima Dai-ichi lebt es sich schwer. Es ging aber alles noch einmal gut. – Ging es wirklich gut?
Eine Lehre wurde mir und uns allen Japanern hier erteilt, das ist zweifelsfrei: wer sich in eine dreifache Katastrophe von Erdbeben, Tsunami und Kernschmelze verwickelt findet, beginnt nachzudenken. Was lernte ich?
Ich begann zu schreiben um mir darüber klar zu werden.
Ich begann nach fast einem Jahr der Schreckstarre mich zu erinnern. Als Zeitzeuge führe ich nun fortlaufend Protokoll: „Fukushima“ ist eine Katastrophe in mehreren Akten. Als Zeuge der Ereignisse finde ich einen Sinn in unserer, nämlich meiner Frau und meiner, Existenz am Rande des Entsetzens. Ich möchte aufrütteln.

17.4.2015

Neuheiten Frühjahr 2015

Filed under: Aus dem Verlag — admin @ 09:28

Wolfgang Ritter: Wirtschaft der Liebe

Elemente einer künftigen Wirtschaftsordnung
ISBN 978-3-89979-220-1;  15,00 Euro

Inhaltsangabe
Das Wirtschaftsprinzip der Gewinnmaximierung hat eine Menge Probleme erzeugt; im Buch werden sie genannt. Die Mehrzahl der Politiker strebt jedoch keine grundlegenden Änderungen an. Man hat den Eindruck: Die Wirtschaft ist nicht mehr für den Menschen da, sondern der Mensch für die Wirtschaft. Das muss sich ändern, wenn wir nicht Opfer des Systems werden wollen. Die Lösung: Prinzipien, wie ewiges Wachstum, Gewinnmaximierung und Konkurrenz müssen durch neue Werte ersetzt werden. Schlüssel dazu ist die Liebe. Ritter zeigt Elemente einer neuen Wirtschaftsordnung auf und belegt mit vielen Beispielen: „Wirtschaft der Liebe“ kommt, ja sie wird schon praktiziert. Am Ende seines Buches werden wir ins Jahr 2084 versetzt und blicken verwundert zurück auf unsere heutigen Probleme.
Autorennotiz
Wolfgang Ritter, 1941 in Berlin geboren, ist Einzelhandelskaufmannsgehilfe, Diplom-Betriebswirt (FH) und Diplom-Handelslehrer. Er arbeitete u.a. bei Henschel in Kassel, Lufthansa in Köln und Quelle in Nürnberg. 24 Jahre lang unterrichtete er an beruflichen Schulen in Bamberg, Gunzenhausen und Nürnberg. Seit über 30 Jahren wirkt er ehrenamtlich als Finanzverantwortlicher der Anthroposophischen Gesellschaft in Nürnberg. Er ist Mitbegründer und Vorstandsmitglied des Bio-Verbraucher e.V. und des Freunde der Malawi-Waisen e.V.

Ueli Seiler-Hugova: Johann Heinrich Pestalozzi

ein Vorverkünder der „Philosophie der Freiheit“ Rudolf Steiners, Albert Steffens „Pestalozzi“ und C. Englert-Fayes Aufsatz „Von Pestalozzi zu Rudolf Steiner“
ISBN 978-3-89979-217-1;  14,00 Euro

Ueli Seiler-Hugova (1942) war langjähriger Leiter der anthroposophischen Bildungsstätte Schlössli Ins, Schweiz.
Dazu war er 50 Jahre in der Leitung des Freien sozial- und heimpädagogischen Seminars Schlössli Ins. In den Neunzigerjahren war er Gastprofessor für Pädagogik an der lettischen Universität in Riga.
Seit über 20 Jahren gibt er Kurse an der anthroposophischen Akademie für künstlerische Sozialtherapie in Prag und tschechischen Waldorf-Initiativen.
Ueli Seiler hat früh schon sich mit dem Leben und Werk Heinrich Pestalozzis (1746-1827) und mit der Philosophie der Freiheit von Rudolf Steiner (1861-1925) beschäftigt. Er fand evident Gleiches in beiden Menschenbildern.
Der Mensch ist Werk der Natur, ist Werk der Gesellschaft, ist Werk seiner selbst (Pestalozzi) finden wir 100 Jahre später auch fast wörtlich in der Philosophie der Freiheit.
Das vorliegende Buch führt ein in das Leben und Werk Pestalozzis, aber auch in die Entstehung der Philosophie der Freiheit und der Begegnung mit Rosa Mayreder.
Da der Autor etliche Dramen Albert Steffens mit der Heimgemeinschaft Schlössli Ins einstudierte, ist er auch Kenner des Dramas Pestalozzi und seines Entstehens kurz vor dem 2. Weltkrieg. In diesem Drama verschmilzt Albert Steffen die Idee der Menschenbildung bei Pestalozzi mit dem Mysterium des Menschheitsrepräsentanten Rudolf Steiners.
Der Pestalozzi-Aufsatz (1930), Von Pestalozzi zu Rudolf Steiner von C. Englert Faye, dem Mitbegründer der Rudolf Steiner-Schule in Zürich und Mitgestalter der Waldorf-Bewegung in Norwegen, der hier abgedruckt ist, zeigt die Sprachgewalt von C. Englert Faye und seine spirituelle Sicht auf Pestalozzi.

Franca Fabbri: Il Re Fioraio / Der Blumenverkäuferkönig

Poesie, übersetzt von Irmentraud ter Veer
ISBN 978-3-89979-219-5;  12,50 Euro

Vita interiore animata da memorie poetiche è quella espressa in questi versi da Franca Fabbri. La vita è cammino, luce, rapporto con l’esterno ma in essa – pascolianamente intesa – entrano i morti come presenze domestiche che raccontano e ascoltano. È questa fedelta all’ethos di Pascoli anche un prodotto di una tradizione culturale che agisce in chi, come la Fabbri, vive a S. Mauro.

Innenleben beseelt von poetischen Erinnerungen ist es, was sich in den Versen von Franca Fabbri ausdrückt. Das Leben ist Weg, Licht, hat Beziehung zur Außenwelt, doch es treten die Toten im Sinne Pascolis ins Leben ein. Sie sind im Raum anwesend, erzählen und lauschen. Diese Treue zum Ethos Pascolis ist auch ein Ergebnis einer kulturellen Tradition, die sich in denjenigen auswirkt, die wie Franca Fabbri in S. Mauro leben.
Antonio Piromalli

8.1.2015

Neuheiten Winter 14/15

Filed under: Neue Bücher — admin @ 19:05

Achim Elfers: Eines Tages in Marseille

Roman
ISBN 978-3-89979-215-7;  16,00 Euro

In Achim Elfers’ großem, spirituellem Roman wird der spannende Weg des suchenden Aurelius aus der Hölle bis zu seiner Erlösung erzählt. Lang und aufreibend ist das Leiden unter der Angst, dem Mangel und der Schuld. Nach tiefen Erlebnissen in Hamburg und Berlin jedoch zerfließt in Marseille endlich der trügerische Traum einer sinnlichen Erfüllung. Und in erkannter ganzer Unschuld eines mörderischen Nächsten findet Aurelius sich als von der ewigen Liebe getragene Seele heil in der unzertrennten Schöpfung wieder.

Wilfried Ogilvie: Kunst und Christentum

ISBN 978-3-89979-212-6;  13,00 Euro

Das Bewusstsein von einem göttlich durchwirkten Kosmos ist die Grundlage für wahres Künstlertum. Das hat durch die Jahrtausende die Künstler geführt. Seit Golgatha durchströmt die Liebe das künstlerische Werk, bis der Künstler dem Leben entweicht, die Wahrheit nicht sucht und kein Weg ihn mehr führt. Die Tragik der Gottferne prägt unsere Zeit. Rudolf Steiner brachte den Umbruch. In tiefer Dankbarkeit können wir mit Christian Morgenstern ausrufen: „Wir fanden einen Pfad!“
Klare Erkenntnisse über das Wesen der einzelnen Künste sind in vielen Schriften Rudolf Steiners nachzulesen. In allen Künsten hat er aber auch die Golddeckung seiner Kenntnisse in genialer Weise durch sein Gesamtkunstwerk, das erste Goetheanum, wahrnehmbar werden lassen.
Wenn man sich bemüht, ein guter Schüler zu sein, verlangt es doch, einen eigenen Weg zu finden. Das Erreichte möge Anregung sein für interessierte Weggenossen eines dennoch einsamen Wanderers auf diesen geheimnisvollen Wegen.

Wilfried Ogilvie: Go on!

Biografische Notizen
ISBN 978-3-89979-211-9;  13,00 Euro

Wilfried Ogilvie, Maler, Bildhauer, Architekt. Ogilvie gehörte zum Gründungskollegium der Alanus-Kunsthochschule in Alfter bei Bonn, wo er 19 Jahre im Grund- und Aufbaustudium Malerei, Bildhauerei und Architektur lehrte. In seinem biografischen Buch erzählt er Erlebnisse aus seinem erfüllten Leben.

Rainer Schnurre: Künstlerische Biografie-Arbeit 3

Grundthemen der Biografie
ISBN 978-3-89979-216-4;  12,00 Euro

Die Erlebnis-Arbeit, das Lesen-lernen der Erlebnisse kann eigentlich nur bis zu einem gewissen Grade schriftlich beschrieben werden. Wodurch sich manches abstrakt, ja unlebendig anhört und entsprechende Gefühle auslöst, obwohl das Eigentliche lebendig ist. – Denn was nicht beschrieben und auch nicht verallgemeinert werden kann, ist das Erleben selbst und dessen Wirkungen, die durch das Bearbeiten eines Erlebnisses, bei dem Menschen auslöst, dessen Erlebnis bearbeitet wird; sei es in der Gruppe oder in der Einzelarbeit.

15.12.2014

Neuheiten Dezember 2014

Filed under: Neue Bücher — admin @ 15:47

Andreas Delor: Atlantis nach neuesten hellsichtigen und wissenschaftlichen Quellen

Band 6; Lemurien I; Feuerkatastrophen, Inkarnation der Urvölker, Kain und Abel
ISBN 978-3-89979-215-7;  28,00 Euro

Was erwartet uns, wenn wir uns in diesem und dem nächsten Band noch hinter die Atlantis in die Gefilde Lemuriens zurücktasten?
Die Geburt der Menschheit, nicht mehr und nicht weniger – doch unter dramatischen Umständen, die momentane Gegenwarts-Dramatik ist nur ein schwacher Abglanz davon.
Das Flammenschwert des Surt. Die Inkarnation der ersten zehn von zwölf Urvölkern. Der Niederschlag von Gesteinen aus der Atmosphäre. Der Mondaustritt. Ernährung der Menschen von Milchsäften in dieser Atmosphäre – des Milch-Ozeans der indischen Mythologie bzw. den Milchströmen der Kuh Audhumbla.
Hellsichtige Aussagen, die unser gesamtes Denken auf den Kopf stellen, wechseln in Band 6 mit wissenschaftlichen Auseinandersetzungen ab, vor allem im geologischen Bereich – und doch ist das Ganze voller Musik und Innigkeit, auch im wahrsten Sinne des Wortes. Immer schon habe ich die Weltentwicklung als gewaltige Sinfonie erlebt.
Andreas Delor

Michael Brose: Die Leckerbissen des Lebens

Ein Steiner-Roman
ISBN 978-3-89979-214-0;  14,00 Euro

„Du hast“, Ahriman schmatzte vergnügt, „in einem Eklektizismus ohne Beispiel … in der Tat und ausnahmslos, geradezu alle Gebiete des Daseins, Denkens, Sehnens, Spekulierens und Erkennens Dir dienstbar gemacht. Du hast alles genutzt in einer Genialität, die schon bemerkenswert ist! Aber Suphan hat schon Recht: Du bist ein Bildungsepikuräer, ein geistiger Vielfrass und lässt keinen Leckerbissen des Lebens aus!“
Erstmalig wird hier in Romanform das Leben RUDOLF STEINERS geschildert. –
Michael Brose beleuchtet in intensiver Szenenfolge das Menschliche und das Genialische dieses großen Repräsentanten der modernen Menschheit.

zfb16

Zeit-Schrift für Biografie-Arbeit Nr. 16

10,00 Euro – 4 Ausgaben im Abo 35,- Euro

Inhalt:

Rudolf Steiner: Verstehen kann ich die Welt eigentlich nur …
Marie Steiner – Zu ihrem 66. Todestag
Albert Steffen: Aus seinem Merkbuch
Ingeborg Woitsch: In Sojaschoko
Ingrid Michaelis: Von Wunden und Wundern im Alltag
Albert Schmalhofer: Biographie (-Arbeit) und Poesie?
Eike Asen: Fisch und Wind
Bea Kemer: Anfang
Inga Ganzer: Spring!
Ulrike Sandbote: Ein Wundengesicht
Gemma Priess: Gedichte
Poetische Erlebnisse von Sibylle Schumann, Katharina Grenacher, Matthias Hesse
Ilse F. Hönig: Poesie
Sigrid Nordmar-Bellebaum: Leben hier + Leben dort
Jost Vobeck: Autobiografisches – Epilog
Rainer Schnurre: Das Gespräch
Weltweite Biografie Konferenz 2015
Bericht zur Arbeitstagung der BVBA

6.11.2014

Neu in der Auslieferung

Filed under: Aus dem Verlag — admin @ 12:30

Marianne Carolus: Elfenkindje

(neu in der Auslieferung)
ein Kinderbuch in acht Sprachen
Tattwa-Verlag, ISBN 978-9076407609;  14,90 Euro

Wo gehe ich hin?
Jedes Kind will seine Zukunft kennen und schaut nur nach vorne: „Wenn ich ein Erwachsener bin, dann werde ich…
Wie kommen wir bis dorthin?
Für ein hilfloses Neugeborenes gibt es so viel zu lernen!
Aber ihm wird geholfen zu lernen, sich auf der Welt zurechtzufinden.
Aber was ist,  wenn auf dem Weg zur Erde das Baby verloren geht?
Der Weg zu seiner Zukunft ist plötzlich versperrt. Was dann?
Eine Seele kann den Weg zur Erde verlieren und den Weg nicht mehr zurückfinden.
Dieses Bilderbuch erzählt die Geschichte von Babys die nicht geboren werden.
Überhaupt ist das nicht so ungewöhnlich, nicht alle  Schwangerschaften enden mit Kindergeburten. Wir alle wissen das, so etwas passiert oft, die meisten Kinder erfahren davon, in ihrer eigenen Familie oder von Freunden.
Dies ist die Geschichte von einem ungeborenen Kind, wie es durch die Hilfe einer Fee den Weg zurück nach Hause, zur Erde findet.
Märchenhaft wird in einer nachdenklichen aber auch lichten und freudigen Art und Weise erzählt, wie in so einem Fall im Land der Seelen geholfen wird.
Es ist eine ausgedachte Geschichte, aber sie basiert auf der jahrelangen Erfahrung der Autorin durch ihre Arbeit als Reinkarnationstherapeutin.

Marianne Carolus, geboren in den Niederlanden, Ärztin, langjährige eigene Praxis und Tätigkeit als Schulärztin; Ausbildung zur Reinkarnationstherapeutin bei Hans ten Dam. Seminare und Einzeltherapien in den Niederlanden, Deutschland, der Schweiz, Rumänien und Finnland; Ausbildungskurse in Deutschland.

29.10.2014

Neue Bücher im Herbst 2014

Filed under: Neue Bücher — admin @ 12:34

Joachim von Königslöw: Märzflut

und andere Gedichte
ISBN 978-3-89979-210-2;  14,00 Euro

„Ich hatte das Glück, dass ich als Deutsch- und Kunstlehrer an einer Waldorfschule oftmals die sog. „Poetik-Epoche“ unterrichten und ich mich so mit dem „Handwerk“ des Dichtens vertraut machen konnte. Was aber dann und wann entstand, war immer spontan, nie Aufgabe oder mir zu irgend einem Zwecke abverlangt.
So sind diese Gedichte wie Blüten, Stauden oder Gräser vom Rande meines Lebenswegs, zwanglos und unsystematisch zum Strausse vereint.
Im Laufe der Jahre wurde mein Blick auf die Welt und auf mich selbst genauer, wesentlicher — wie ich hoffe! — und transparenter.“

Ernst Westermeier: Extrastundenkurs

Taiwan 2012
Herausgegeben von: Beate Schram  / Vorwort von: Margarete Westermeier
ISBN 978-3-89979-213-3;  12,00 Euro

„Die Arbeit  an der Extrastunde war für Ernst Westermeier der Mittelpunkt seines beruflichen Schaffens. Die Fragen, mit denen sich SchülerInnen an ihre LehrerInnen und FörderlehrerInnen wenden, beschäftigten ihn intensiv und gaben ihm Impulse für die Weiterentwicklung seiner Arbeit.
Ernsts Gedanken über die Extrastunde waren in einem stetigen Prozess, so dass er auf die Frage, ob er sie nicht in schriftlicher Form niederschreiben möchte, mit Unverständnis reagierte und darauf hinwies, dies könne er machen, wenn er Rentner sei.
Im Jahr 2010 fuhr Ernst zum ersten Mal nach Taiwan um einen „Extra Lesson Course“ zu geben.
Die  Kurse in Taiwan berührten ihn tief und da sich die Arbeit mit den taiwanesischen Kollegen als äußerst produktiv erwies, entstand die Idee, die Kurse jährlich zu veranstalten.
Im Frühling des Jahres 2012 fühlte sich Ernst sehr krank. Er konnte sein Unwohlsein nicht genau definieren und obwohl es ihm körperlich im Laufe des Jahres immer schlechter ging, kam es für ihn nicht in Frage, die geplante Reise nach Taiwan abzusagen.
Während der Kurse, die er im Sommer 2012 hielt, entwickelte Ernst eine ungeahnte Energie, die es ihm ermöglichte, trotz seines körperlichen Leidens, die Ideen und Prozesse der „Extra Lesson“ weiterzugeben.
In Taiwan wurden alle Einheiten des Kurses aufgezeichnet. Die Kollegen wollten alles mitschneiden, um bei Fragen einzelne Teile erneut ansehen zu können. Gleichzeitig entstand die Idee, ein Arbeitsskript in Mandarin zu erstellen, das in Fragmenten bestimmte Punkte der „Extrastunde“ beleuchten sollte. Für einen späteren Zeitpunkt wurde über eine Übertragung ins Deutsche nachgedacht.
Es sind die letzten Aufzeichnungen, die Ernst zu seiner Arbeit gemacht hat. Möge es eine Bereicherung sein für alle Menschen, die Ernst kannten und die wissen, welche Bedeutung die Arbeit mit der Extrastunde für ihn hatte.
Für Menschen, die Ernst nicht kannten, sei es eine praktische Begleitung und Anregung für die Arbeit mit der Extrastunde.“
Margarete Westermeier

Holle-Elke Harms: Kaleidoskop „Ole Hoop“

Eine ungewöhnliche Kindheit unter dem Rubihorn in Kriegs- und Nachkriegszeiten

ISBN 978-3-89979-209-6;  36,00 Euro

Echo aus einem Leserbrief, bei dem das Manuskript vorlag:
„Ihre Lebensberichte hatte ich mit Spannung gelesen. Für mich waren das ein paar Stunden in denen ich erfreut und oft tief bewegt war. Ihr Stil zu schreiben ist einfach lebendig, herzlich und mitreißend. Ich konnte mich in die verschiedenen Situationen bestens hineindenken, und es war mir, als sähe ich die Gebäude, die Tiere und vor allen Dingen die Menschen direkt vor mir. Manche Personen habe ich ob  ihrer Kraft und dem gerüttelt Maß an Herzlichkeit direkt lieb gewonnen. Über manche der beschriebenen Personen habe ich lange nachgedacht…Beim Nachdenken über Ihre Lebensberichte dachte ich so für mich: Die Frau Nast hat es eigentlich leicht, so lebendig zu schreiben. Die Umstände bezüglich der Herkunft der Familie und der vielfältigen Charaktere der Menschen, die Ihnen in Ihrem Leben begegnet sind, sind so blumenreich, dass es eine Freude sein muss, dies zu Papier zu bringen.
Alles in allem könnte ich noch viele Dinge aufzählen, die mich beim Lesen tief bewegt haben, manches Mal zu einem Lachen gebracht haben oder aber zum Nachdenken angeregt haben. Ich kann und will Sie ermutigen, auch diese Geschichten noch mehr Menschen zugänglich zu machen. Ihre Berichte geben auch eine Zeitepoche wieder, die heute in den meisten Punkten nicht mehr erlebbar ist.“
Hansjörg Wanner (Jurist)

18.3.2014

Neue Buch von Joachim Giebelhausen

Filed under: Aus dem Verlag — admin @ 16:04

Joachim Giebelhausen: Göttliche Notizen

ISBN 978-3-89979-208-6;  10,00 Euro

Die göttlichen Notiz-Zettel, wie sie in diesem Büchlein vorgestellt werden, sind vor kurzem durch aktuelle E-Mails ersetzt worden.
Zwar ist der Geheim-Code des ALLMÄCHTIGEN noch immer schwer zugänglich, jedoch die Verbreitung in alle Welt dürfte jetzt wesentlich einfacher sein. Um die neumodischen Errungenschaften zu umgehen, hat GOTTVATER sich aber entschlossen, auch über den Computer keine Notizen mehr zu verbreiten, sondern alle göttlichen Planungen, Entscheidungen und Gedanken ab jetzt für sich zu behalten.

11.3.2014

Da ist er: Krakus

Filed under: Neue Bücher — admin @ 15:18

Cyprian Kamil Norwid: Krakus

Der unbekannte Fürst – Eine Tragödie

Bearbeitet und herausgegeben von Arfst Wagner
ISBN 978-3-89979-207-2;  13,00 Euro

„Die vorliegende deutsche Erstübertragung des Dramas Krakus von Cyprian Kamil Norwid benötigte mehr als 5 Jahre bis sie zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gelangte. Hierbei stellte die komplizierte Sprache Norwids uns vor eine schwierige Aufgabe, denn stets benutzte er in seinen Werken einen großen Bilderreichtum in seiner Ausdrucksweise und es ist oft gar nicht so einfach zu erfassen, was er im einzelnen meint, worauf die Bilder deuten sollen. Auf die Eigentümlichkeiten von Norwids Sprache und Denkungsart geht Czeslaw Milosz in seinen Ausführungen über Leben und Werk Cyprian Kamil Norwids ein.
Dem Buch sei noch mit auf den Weg gegeben, dass wir wünschen, es möge der vielen Literatur über Polen ein kleines, aber vielleicht wertvolles Stück aus dem polnischen Geist heraus hinzufügen.“
Arfst Wagner

5.3.2014

Neues Buch:

Filed under: Aus dem Verlag — admin @ 15:40

Frank Fränzi Schneider: „…aus Worten Welten rufen“

Im Gespräch mit Rose Ausländer
ISBN 978-3-89979-195-2;  13,00 Euro

25 der schönsten Gedichte von Rose Ausländer und ein fiktiver Dialog des Autors mit der Dichterin über den meditativen Gehalt.

« Newer PostsOlder Posts »

Powered by WordPress