Neuheiten aus dem Verlag Ch. Möllmann

23.7.2013

Zwei Neuheiten mitten im Sommer 2013

Filed under: Neue Bücher — admin @ 10:39

Anton Kimpfler: Vom Sinn des Lebens und dem Ziel der Erde

Unser Freiheitsweg mit der Liebe
ISBN 978-3-89979-194-5;  14,00 Euro

Sich mit der Liebe zu befassen, ist ebenso dringend wie beinahe unmöglich. Nichts mag angebrachter sein und dann auch gleich wieder befremdend.
Trotzdem sich soviel im Leben um die Liebe dreht, erscheint das Thema überhaupt nicht abgenützt.
So ist dieses Thema nicht nur das vielleicht älteste, sondern immer wieder neu. Nichts ist da überholt, vielmehr jung wie eh und je.

Das Abc der Liebe, nach dem so oft gefragt wird, es ist längst in Gestalt des ganzen Schöpfungsreichtums vorhanden. Wir müssen dies nur begreifen lernen, um daran anknüpfen zu können.
Es umgibt uns in allen Einzelheiten, das Alphabet der Liebe. Die gesamte Welt ist sozusagen ihr Buch.
Unser Lesen darin stellt die wahre Liebesschule dar.

Achim Elfers: Die Pforte der Erlösung

Gedichte
ISBN: 978-3-89979-196-9; 13,00 Euro

Die Pforte der Erlösung

„Was ich meinem Bruder sage,
Geistlos oder liebentlich,
Antwort ist auf meine Frage,
Was des Lebens Sinn für mich.“

In den tiefsinnigen Gedichten dieses Buches wird der steile Weg der Vergebung von dem Bemerken der Glücklosigkeit der Welt an bis zu dem Erschließen des höheren Zieles des liebenden Geistes meditativ beschritten.

Achim Elfers, geboren 1965 in Paderborn, studierte Philosophie, Germanistik, Musikwissenschaft in Paderborn, Münster, Hamburg. Letzte Veröffentlichungen: „Der gefangene Sternensohn“ und „Knecht Ruprechts Rebellion“ (beide 2012 im Verlag Ch. Möllmann).

8.7.2013

Filed under: Neue Bücher — admin @ 08:47

Zwei Neuheiten:

 

Dr. Johannes Zwiauer: Anthroposophisch erweiterte Pharmazie

Herausgegeben von Anna Diethart
ISBN 978-3-89979-189-1;  20,00 Euro

Die Betrachtungen des Buches stellen sich die Aufgabe, durch Einbezug der anthroposophischen Geisteswissenschaft Rudolf Steiners, Stoffe und Prozesse der Pharmazie neu anzusehen und menschen- und geistgemäß zu erfassen.
Dr. Johannes Zwiauer, Jahrgang 1922. Studium der Naturwissenschaften an der Universität Wien (Chemie, Physik, Mathematik), Doktorat der Philosophie. 47jährige Tätigkeit bei der Weleda Österreich als Produktionsleiter, Leiter des Kontrolllabors, zuletzt pharmazeutischer Geschäftsführer.
Seit 1960 Vortragstätigkeit in Ö, D, CH, USA, Georgien, Rußland, Ägypten. Von der Ernte der Pflanzen bis zum fertigen Heilmittel hat er alles selbst durchgeführt und dadurch große Erfahrung erlangt. Er beschäftigt sich intensiv mit der anthroposophischen Pharmazie. Es gelingt ihm, seine Gedanken auf einfach verständliche Weise wiederzugeben.

Andreas Delor: Atlantis Band 4

Die siebente “mongolische” Atlantis-Epoche. Vom Ursprung der Völker.
ISBN 978-3-89979-191-45; 25,00 Euro

Ich möchte – nachdem im ersten Band dieser »hellsichtig-wissenschaftlichen« Reihe es um die Grundlagen, in den Bänden 2 und 3 mehr um die Auswanderströme und Auswirkungen von Atlantis ging – in dem vorliegenden vierten Band jetzt ans Eingemachte gehen und die Einzelheiten, die höchst dramatischen und seltsamen Vorgänge, die schliesslich den Untergang von Atlantis provozierten, dem Leser vor Augen führen: die »siebente, sog. mongolische Atlantis-Epoche« – all das im Sinne einer subtilen Wahrscheinlichkeits-Abwägung tatsächlich genauso äusserlich nachprüfbar wie in den drei ersten Bänden.
Ausser um »Mongolen« geht es hier noch um Indianer, Cromagnon-Menschen, Negroide, Buschmänner, Negritos, Papuas, Aborigines und die geheimnisvollen griechisch/ägyptischen Satyrn (Firbolg); am Ende gibt es einen Ausblick auf die »12 Ur-Völker der Menschheit«. Atlantis war zwar nicht die Wiege der Menschheit, in der atlantischen Zeit aber doch das »spirituelle Zentrum der Welt« (Shamballa), seine Fäden gingen zu ALLEN, bereits damals auf sämtliche Kontinente verteilten Völkern – dieser Band ist für alle »spirituell interessierten Völkerkundler« (und Laien) ein MUSS, eine spannende Fundgrube ohnegleichen.

und zwei Nachauflagen:

Thomas Cilenšek: Es liegt etwas in meinem Tag

Gedichte
mit Pastellen von Rosemarie Dietz

ISBN 978-3-89979-162-4;  14,00 Euro 2. Auflage

Gisela Klonk: Zeugnissprüche

Pädagogik in Versen

ISBN 978-3-89979-047-4;  13,- Euro

6. Auflage

Gisela Klonk, geb. 23.11.1931 in Königsberg/Ostpreussen, verheiratet, einen erwachsenen Sohn. Grundschule, Besuch des Mädchenoberlyceums 1945 – 1948 russische Gefangenschaft 1949-1951 Fabrikarbeiterin (Weberei) Schulabschlüsse über den 2. Bildungsweg, Studium der evangelischen Theologie und Pädagogik in Münster, Hamburg und Bochum. Tätigkeit als Gefängnisseelsorgerin. 1967 – 1980 Lehrerin an der Hiberniaschule in Wanne-Eickel als evangelische Religionslehrerin für die Klassen 5 –12 und für das Studienkolleg und Lehrerin in der Berufsausbildung Kinderpflege (Erziehungslehre und Methodik-Didaktik). Ab 1969 Ausbildung der Waldorf-Erzieher mit den Fächern Pädagogik und Methodik-Didaktik. 1980 Gründungslehrerin der Freien Waldorfschule Gladbeck (Klassenlehrerin, Freier christlicher Religionsunterricht, Handarbeit). Ab 1996/97 im Ruhestand; Tätigkeit im Therapeutikum Gladbeck (Erziehungsberatung, Lebensberatung)

Powered by WordPress