Neuheiten aus dem Verlag Ch. Möllmann

25.11.2008

Neuheiten Winter 2008

Filed under: Aus dem Verlag — admin @ 15:48

Aus dem verschneiten Ostwestfalen sind folgende Neuheiten zu melden:

Robert Powell: Maria Magdalena und ihre Geschwister
Authentisches über das Lebens dieser Individualitäten
ISBN 978-3-89979-106-8, 13 Euro
Das Interesse an Maria Magdalena hat in den letzten 40 Jahren stark zugenommen. Angeheizt wurde dies durch den Gedanken, dass es eine Liebesbeziehung zwischen Jesus und Maria Magdalena gegeben habe. Die Rockoper Jesus Christus Superstar und der mit dem Oscar ausgezeichnete gleichnamige Film befeuerten 1971 die Vorstellungskraft der Menschen. 1982 wurde dann in dem Buch Holy Blood, Holy Grail die Theorie dargestellt, Jesus sei mit Maria Magdalena verheiratet gewesen, habe Kinder gehabt und ihre Nachkommenschaft seien die Träger des Geheimnisses des Heiligen Gral.
2003 wurde dieser Gedanke durch Dan Browns Buch Der Da Vinci Code verändert aufgegriffen und auf breiter Ebene popularisiert, was dann eine Flut von weiteren spekulativen Veröffentlichungen auslöste.
Man kann fragen, warum mit Spekulationen leben, wenn es möglich ist, die Wahrheit zu wissen. Dem dient diese biographische Untersuchung.

Otto Jachmann: Mon cher ami …
Briefe an einen sterbenden/gestorbenen Freund
ISBN 978-3-89979-109-9, 13 Euro
Der französische Freund stirbt, aber man darf es ihm nicht sagen. Er hängt mit allen Fasern seines Herzens an seinen geliebten Tieren, den Eseln, den Pferden, dem Landgut in den Provence-Alpen. Ist es gut, ihm die Wahrheit zu verschweigen? Der Verfasser zweifelt – und schickt dem Freund imaginäre Briefe mit der ‚Engelpost‘, damit sie sein Herz erreichen. Sie beschreiben die Geschichte einer lebenslangen Freundschaft und das Leben und Sterben eines außergewöhnlichen Mannes. Doch die Freundschaft ist mit dem Tode nicht zu Ende. Ihre Bewährungsprobe steht bevor, als die Seele des Freundes drüben in Not gerät. Gelingt es dem Lebenden, der Seele des Verstorbenen zu helfen?
Die Toten sind unter uns. Der Schleier zur geistigen Welt ist durchlässig geworden. Es gibt nur eine Menschheit; sie umfasst die Lebenden und die Toten. Wir leben dem Tode entgegen, und jene einer neuen Verkörperung. Was aber, wenn die Verstorbenen nicht mehr von der Erde loskommen, weil sie zu sehr am Diesseits hängen? Das ist heute häufiger der Fall, als wir denken. Wie können wir Lebenden den Sterbenden und Toten helfen? Davon will das Buch erzählen.

Gerhard Joedicke: Lichte Lebensspuren
Gedichte und einzelne Betrachtungen
ISBN 978-3-89979-108-2, 13 Euro
Im Laufe des Lebens gewinnen innere Erfahrungen an Bedeutung. „Lichte Lebensspuren“ prägen sich ein.
Innere Bilder werden zu tragenden Kräften. Hier sind es das Licht in seiner hohen Klarheit, der Engel als treuer Begleiter, die Rose als Urbild eines paradiesischen Lebens und der Brunnen mit seinem quellenden Wasser.

11.11.2008

Heileurythmie bei Magersucht

Filed under: Aus dem Verlag — admin @ 12:06

Das neue Buch von Gisela Bräuner-Gülow und Helge Gülow mit dem Titel: Heileurythmie bei Magersucht ist lieferbar!
Gisela Bräuner-Gülow/Helge Gülow: Heileurythmie bei Magersucht. Eine Bewegungstherapie mit spezifischen Ansätzen zur Diagnostik, Therapie und Forschung aus dem Bewegungsbild
ISBN 978-3-89979-100-6, 18 Euro
Obwohl die Bewegungstherapie inzwischen fest zur Behandlung von Essstörungen gehört, gibt es so gut wie keine Untersuchungen dazu. Das vorliegende Buch stellt die erste Studie einer Bewegungstherapie zur Magersucht vor, was vor dem Hintergrund der Aktualität der Krankheit dringend erforderlich ist. Die Untersuchungsergebnisse an 70 jugendlichen Patientinnen, die in der Filderklinik behandelt wurden, werden neben neueren wissenschaftlichen Erkenntnissen in den Kontext einer anthroposophisch-medizinischen Sichtweise gestellt. Mit vorliegender Untersuchungsmethode wird der Bewegungshabitus verschiedener Anorexietypen – erstmals unter den Bewegungstherapien überhaupt – anschaulich aufgezeigt. Damit steht diese Arbeit beispielhaft für eine vertiefende komplementärmedizinische Erkenntnis über ein Krankheitsbild, seiner Problematik, Behandlung und Prognose. Am Beispiel der Magersucht wird die heileurythmische Bewegungsanalyse als Diagnosemodell vorgelegt. Zudem stellt es einen Beitrag zum allgemeinen Verständnis der Heileurythmie dar – neben einer konkreten Arbeitsanleitung für Heileurythmie-Therapeuten.

Powered by WordPress