Neuheiten aus dem Verlag Ch. Möllmann

23.9.2008

Neuheiten Sommer 2008

Filed under: Aus dem Verlag — admin @ 11:27

Günther Krebs: Aus einem anderen Land
Geschichten – erlebt – gehört – notiert
ISBN 978-3-89979-095-5, 14,50 Euro
„Aus einem anderem Land“ ist der Versuch der Erinnerung an etwas, was es nicht mehr gibt. Das andere Land, von dem hier die Rede ist, war ein kleines Staatswesen in der Mitte von Europa mit einigen landschaftlich reizvollen Ecken. Mit etwas Mittelgebirge von bescheidener Höhe und mit Wäldern von bescheidenen Dimensionen. Mit Städten von bescheidener Größe und landwirtschaftlicher Nutzfläche mit bescheidenen Erträgen. Es hatte Industrieanlagen, die bescheidene Produkte erzeugten. Sogar eine Meeresküste gab es von bescheidener Länge. Alles in allem war es ein bescheidenes Land, in dem bescheidene Menschen von bescheidenen Löhnen und mit bescheidenen Ansprüchen lebten. Die Bezeichnung dieses bescheidenen Staatswesens waren drei bescheidene Buchstaben: DDR.
Otto Jachmann: Beobachtungen und Gedanken zu Wirtschaft und Gesellschaft
Grundzüge einer organischen Wirtschaftslehre
ISBN 978-3-89979-103-7, 13,- Euro
‚Wirtschaften ist eine grundlegend und ausschließlich menschliche Angelegenheit.‘ Von diesem Satz ausgehend, versucht der Verfasser neue Wege zum Verständnis dessen zu finden, was Wirtschaft eigentlich ist und für das menschliche Zusammenleben bedeutet. Was könnte in einer Zeit wie der unsrigen wichtiger sein, wo das Leben immer mehr von wirtschaftlichen Zwängen beherrscht wird? Ohne Rücksicht auf bisherige Lehrmeinungen werden die Grundkräfte beschrieben, welche die Wirtschaft bewegen, und Folgerungen gezogen, wie die Wirtschaft in Zukunft gestaltet werden soll. Ob das Büchlein wohl Leser findet, welche geneigt sind, den Gedankengängen zu folgen, seine Anliegen aufzugreifen und daran mitzuwirken, die Zukunft menschenwürdig und lebenswert zu gestalten? Das Arbeitsleben als landwirtschaftlicher Fachbeamter nötigte den Verfasser mit wirtschaftswissenschaftlichen Fragen zu ringen. Der Weg führte von der Betriebslehre zur Marktwirtschaft. Beim Übergang vom Betrieb zum Markt waren ihm die nationalökonomischen Vorträge von Rudolf Steiner wegleitend. Er stand vor der Herausforderung, die darin dargelegten Gedanken selbständig zu verarbeiten, mit der im Beruf erlebten Wirklichkeit in Einklang zu bringen und im eigenen Beobachten und Denken zu Erkenntnissen zu formen. Diese werden nun, im Alter, einem geneigten Leserkreis vorgelegt.

Otto Jachmann: Tanzsang

Die Zukunftsmusik. Phantastische Geschichten und Bilder

ISBN 978-3-89979-104-4, 15,- Euro
Science-Fiction ist beliebt. Millionen Menschen lesen die Bücher, betrachten die Filme. Sie ergötzen sich daran und ahnen nicht, dass sie eben dieser Zukunft damit den Weg in die Wirklichkeit bahnen helfen. Denn die Gedanken von heute sind die Realitäten von morgen. Die ‚Weltmaschine‘ ist schon ‚virtual reality‘, ist Denk- und Bilderwirklichkeit geworden. Ihre Spinnenfinger umgarnen unseren Planeten Erde, sie greifen nach dem Sonnensystem, nach dem Tierkreis und fernen Galaxien. Sollen wir ihnen das Feld überlassen? – Dieses Buch geht andere Wege. Seine Zukunftsbilder zeigen die Gegenmittel: Technik nach menschlichem Maß und Tanzsang – die sanfte Kraft! Wer wollte sich ihrem Zauber entziehen? Zuviel Spekulation? Nein, Zukunftsmeditation! So gibt es Fortschritt, so kann das Leben weitergehen. Wer möchte dabei sein? Kommen Sie mit! Der Verfasser wurde im Jahre 1930 auf einem kleinen landwirtschaftlichen Anwesen im Schwarzwald als mittleres von fünf Geschwistern geboren. Er ist selbst Vater von vier Kindern und hat ein tätiges und bewegtes Leben als deutscher und internationaler Fachbeamter hinter sich. Seit seinem Ruhestand lebt er zurückgezogen nahe der Heimat im schwäbisch-alemannischen Gebiet. Das hindert nicht, dass ihn das Weltgeschehen weiter bewegt.
Edith Seidenzahl: Hei – Wasser!
Kindergeschichten
ISBN 978-3-89979-105-1, 14,- Euro
Hei – Wasser! ist den Kindern dieser Welt gewidmet. In einer Zeit übermäßigen technischen Angebots und allgemeiner Reizüberflutung wird ihnen mit diesem Buch Überschaubares im Bild und Liebe zur Sprache geboten. Das Buch wünscht sich Eltern, Großeltern, Tanten und Onkel, große Schwestern, Erzieher/Innen mit Zeit zum Vorlesen und gemeinsamem Betrachten. Kindern verdankt das Buch seine Entstehung.

Hans-Joachim Aderhold/Thomas Mayer (Hrsg.): Erlebnis Erdwandlung
Berichte und Texte einer Zeitzeugenschaft.
ISBN 978-3-89979-098-6, 36,- Euro
Seit der Jahrtausendwende finden in den übersinnlichen Ebenen der Erde und des menschlichen Bewusstseins tiefgreifende positive Wandlungen statt: es entstehen neue Landschaftsorgane, neue Ätherkräfte, neue Elementarwesen, Veränderungen in der Engelwelt, neue feinstoffliche Wahrnehmungsmöglichkeiten unter uns Menschen… In diesem Buch legen 42 Autorinnen und Autoren, die Zugang zur Geomantie gefunden haben, Zeugnis von dieser Erdwandlung ab. Obwohl jeder einzelne dieser persönlichen Berichte subjektive Erlebnisse beschreibt, ergibt sich in deren Summe doch ein gemeinsames Bild. Dieses Buch ist der erste schriftliche Versuch, die Erdwandlung gemeinschaftlich zu greifen und zu beleuchten. Es steht in vieler Hinsicht am Anfang und nicht am Ende eines Prozesses! Auch die zugrunde liegenden übersinnlichen Wahrnehmungsmethoden werden thematisiert. Im zweiten Teil des Buches wird der zeitliche und sachliche Horizont, in den das Erdwandlungsgeschehen eingebunden ist, anfänglich dargestellt – mit einem Schwerpunkt bei Rudolf Steiner und der Anthroposophie. Dieser Teil behandelt auch die Geburt dieses Buches und endet mit einer Vision als Hinweis auf die noch unerledigte Aufgabe vor allem Mitteleuropas. Der Anhang enthält Schulungsmaterial, eine themenbezogene Literaturliste, die Viten der Autorinnen und Autoren und ein Glossar.
Gerhard Joedicke: Vom Hauch der Ewigkeit berührt
Ein geistliches Übungsbuch.
ISBN 978-3-89979-102-0, 13,- Euro
Mit dem 10. Hamborner Taschenheft möchte der Autor die Summe  seiner Lebenserfahrungen vorlegen. Die Frage nach der Trinität (Kapitel I) lebt in den Urtiefen des Menschen. Sie hat den Autor immer wieder bewegt, bis ins hohe Alter. In der Trinität erlebt der Mensch seinen eigenen Ursprung. Die Vatergestalt trägt sein Leben. In der Sohnesgestalt begegnet er dem Quell göttlicher Liebe. Und im Heiligen Geist erfährt der Suchende nach vielen inneren Wegen die erleuchtende göttliche Macht. In der Begleitung des Christuswirkens (Kapitel II) wird das Heilige Land in der Offenbarung göttlicher Gnade gegenwärtig. Das Christus-Wort „Ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende“ wird zum tiefsten Trost und inneren Erleben. Im Schlußkapitel des Buches werden die Wege inneren Übens aufgezeigt, wie sie ein Mensch unserer Tage beschreiten kann.
Bernhard Hollenbeck: Die Geschichte vom kleinen Kobold
Mit Illustrationen von Barbara Leiße.
ISBN 978-3-89979-101-0, 13,50 Euro
“Ein kleiner Kobold, ein phantastisches Wesen, steht im Mittelpunkt des Geschehens. Aber es ist keine phantastische Geschichte, die der Autor erzählt, sondern eine einfühlsam sich entfaltende Integrationsgeschichte mit vielfältigen aktuellen Bezügen. Der kleine Junge aus Kurdistan, auf rätselhafte Weise in einer Kiste in das Rathaus einer deutschen Stadt gelangt, verschreckt, unerkannt die dort tätigen Menschen durch seine nächtlichen Aktivitäten. Schon glaubt man an unheimliche Vorgänge, bis der Hausmeister den kleinen Jungen aus Fleisch und Blut entdeckt. Der Kobold ist ein hilfsbedürftiges Kind, das seine Asyl suchenden Eltern verloren hat. Das scheinbar Phantastische entpuppt sich als ein ungelöstes, ganz realistisches Problem. Mit viel Umsicht und Verständnis gelingt die Wiederzusammenführung der Familie mit der Aussicht auf Gewährung des erbetenen Asyls. Eine Integrationsgeschichte, die das Fremde Schritt für Schritt überwindet, das scheinbar Bedrohliche vertraut macht und den anderen einen Platz in der eigenen Gesellschaft einräumt. Erzählend entsteht der Entwurf eines verständnisvollen Miteinanders, einer versöhnlichen Welt, in der das Du als hilfsbedürftiger Mitmensch seine Fremdheit verliert und aus dem kleinen Kobold ein liebenswürdiger Junge wird. Ein modernes Märchen mit der Aufforderung an den Leser, es in seiner Welt Wirklichkeit werden zu lassen. Auf jeden Fall ein ebenso engagierter wie sympathischer Beitrag zur Lösung eines schwelenden Konflikts, ein gelungener literarischer Versuch, Unterhaltung und gesellschaftliche Verantwortung zu verbinden.” Winfried Freund

Thomas Klonk ist wieder B-Fahrer

Filed under: Persönliches — admin @ 11:12

Der gebürtige Marburger wechselte nach Berufs bedingtem Umzug ins Saarland zur RIG Saar. Das neue Umfeld scheint ihm dabei gut zu tun, bestritt er dieses Jahr seine bisher beste Saison. Kontinuierlich hat er sich gesteigert. Mit Platz 3 in Oberbexbach, Platz 2 in Paderborn und dem Sieg in Bornheim bestieg er alle Stufen des Podiums.

In Bornheim setzte sich der 23jährige Thomas Klonk erst alleine vom Feld ab. Dadurch konnte er eine Wertung im als Kriterium ausgetragenen Rennen für sich entscheiden. Auch nach dem weitere Fahrer aufschließen konnten sicherte er sich Punkte in den Wertungen und Gewann am Ende mit einem soliden Punktepolster.

Damit erreichte er sein Saisonziel mit einem Sieg in die B-Klasse aufzusteigen und erfüllte die vereinbarten Ziele zur Aufnahme ins Team Coogee Saar. Ab sofort startet er in den Rennen der KT/A/B Klasse und kann nun mit Unterstützung seiner Teamkollegen lernen sich auch auf höherem Niveau zurecht zu finden. Mit den gesammelten Punkten gehört er in diesem Jahr zu den 400 besten Elite-Radfahrern Deutschlands. Glückwunsch!

Sein Buch ist immer noch lieferbar!

Wälder für Afrika

Filed under: Aus dem Verlag — admin @ 11:08

Im Jahr 2008 hat der Verlag in Afrika einen Hektar Wald gepflanzt. Es handelt sich um ein Wiederaufforstungs-Projekt, um Kohlendioxid zu senken. Es stehen in Uganda insgesamt 2.900 Hektar (29 km²) zur Verfügung. Auf dieser Fläche werden ca. 1.200.000 unterschiedliche Bäume angepflanzt. Das entspricht rund 400 Bäume je Hektar. Das Pflanzen und die Pflege erfolgt durch zwei fast 2.000 Mitglieder starke Genossenschaften Es werden mindestens zwanzig unterschiedliche Arten von Bäumen angepflanzt als Mischwald, damit keine Monokultur entsteht. Etwa 30% davon sind Fruchtbäume, zum Beispiel Mangos und Avokados.
Standort: Republic of Uganda Kasese District Kitswamba Subcounty Rugendabara Perish Rugendabara Village
Jeder Hektar mit 400 Bäumen wird mit der Senkung von 15 Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid anerkannt. Darüber gibt es Zertifikate, die zum Beispiel an der Strombörse verkauft werden können. Somit entsteht eine regelmäßige Einkommensquelle für die Menschen, die sich um den Wald kümmern. Und natürlich fließen auf diese Weise auch stückweise die geleisteten Investitionen zurück. Wer mehr darüber erfahren möchte, klicke hier: http://www.bugisu.de .
Ich finde die Idee großartig mit meinem Geld die CO2-ausstoßende Industrie dazu zu zwingen, die Bewaldung Afrikas zu finanzieren. Ein tolles Projekt!

Literaturpreis für Helga Thomas

Filed under: Persönliches — admin @ 11:06

Der Bundesverband Deutscher Schriftsteller-Ärzte hat Helga Thomas für ihr im Verlag Ch. Möllmann erschienenes Buch „Lausche auf den Atem verborgenen Lebens – Gedichte für Nelly Sachs und Paul Celan“ den Horst Joachim Rheindorf-Literaturpreis 2008 verliehen. Glückwunsch!

Powered by WordPress